Presse

12.10.2019: Tagesspiegel

Tagesspiegel > Checkpoint >
Mein Wochenende mit ...
Frank Meyer

Seit einigen jahren wandert der Wahlberliner Frank Meyer durch die Stadt und Umland mit dem Anspruch, keine Strecke zweimal zu gehen (klappt fast immer). Zum Fontane-Jahr hat er den 200 Kilometer langen Fontaneweg in Buchform gefasst und teilt seine Pfade auf der Plattform „Komoot“ mit der Welt.

„Wer in Berlin lebt und noch nie den Grunewald, den Tegeler Fließ oder den Havelhöhenweg durchwandert hat, ist hier eigentlich nie angekommen. Was mich gerade interessiert, ist der unweit vom bekannten Nordgraben gelegene, selbst aber weitgehend unbekannte Packereigraben in Wittenau. Er führt fast um das Märkische Viertel herum und sogar mittendurch, an der Cité Foch vorbei und am Wasser entlang – also genau da, wohin sich kaum jemand absichtlich zum Spazierengehen oder Wandern begeben würde. Zu unrecht, wie ich finde. Die Strecke ist grün, hier und da etwas wild, aber gut zu gehen und, im Gegensatz zu manch populärer Wanderstrecke, frei von Müll. Mit dem Märkischen Viertel in Sichtweite hat man stets einen Kontrast zwischen Stadt und Grün, der vielleicht interessanter ist, als zum zwanzigsten Mal die Schlachtenseerunde – so schön sie beim ersten Mal auch gewesen sein mag. Eine Methode übrigens, sich neue Wege zu erschließen, besteht darin, thematische Zusammenhänge zu finden. Zum Beispiel habe ich verschiedene Strecken entlang von Siedlungen der Moderne erstellt. Eine verläuft von der Britzer Hufeisensiedlung zur Gartenstadt Falkenberg über Schloss Britz vorbei am Ideal Hochhaus in der Fritz-Erler-Allee, immerhin dem höchsten Wohnhaus der Stadt, und dem Gropiushaus in der Lipschitzallee – obwohl hier die Architektur den Weg mehr oder weniger vorgibt, ist auch diese Strecke überwiegend grün. Und was ich schließlich als begeisterter Konzertgänger empfehle, ist, sich gerade nach dem Stehen in der Menge etwas die Beine zu vertreten, wo immer man gerade ist, während sich die Konzerteindrücke langsam setzen.

Tagesspiegel
Checkpoint
12.10.2019
https://nl.tagesspiegel.de//r.html?uid=D.B.CLOI._Jr.Bn4T-.A.Nb8Lgc0u2_9c2GMtSy6nHeyOJCxSdCzr2wUoOmkBgWhEVNgfo1HV5PphHvDO93FuYsbB2OUmcYbfI4pSy0smKA


April 2019 - Rezension

Gefunden bei amazon --> amazon.de > Auf dem langen Fontaneweg > Bewertungen > Rezension anzeigen


1-1 von 1 Rezensionen werden angezeigt

Spitzenrezensionen
Hiltrud
5,0 von 5 SternenÜbersichtlich und klar!!
27. April 2019
Format: TaschenbuchVerifizierter Kauf
Ich möchte diesen Weg in diesem Jahr wandern, weil ich Fontane sehr mag.
Ich denke, das Buch ist mir eine gute Hilfe.
Nützlich



19.02.2019: Pressemitteilung

Fontane-Wanderbuch

Buchvorstellung

"200 Jahre - 200 km

Auf dem langen Fontaneweg
südlich um Berlin
von Köpenick nach Potsdam
"

Beschreibung als --> download [716 KB]


21.12.2018: "Mit den Füßen die Heimat erforschen"

21.12.2018: rbb-zibb/rbb-Mediathek

Frank Meyer im Interview für eine Sendung des rbb, zibb.
--> https://wandern-berlin-brandenburg.de/downloads/zibb-Stille_in_Bad_Freienwalde.mp4


19.02.2019: Unser Flyer

Unser Flyer zum Buch:
Das ist es und so geht es:

Unser Flyer --> als download [468 KB] leistet einen CO2-Ausgleich --> Zertifikat [207 KB]


28.4.: Hanami

Hanami - das beliebte Nachbarschaftsfest unter japanischen Kirschblüten auch dieses Jahr wieder auf dem ehemaligen Grenzstreifen zwischen Teltow und Berlin ab 13 Uhr.
Wir sind mit einem Infostand, Karten, Büchern (auch mit unserem Fontane-Wanderbuch) u.a. dabei. - besuchen Sie uns am Stand 44!
Regionale Interessengemeinschaft "Der Teltow"